Clickertraining

Clickertraining

Clickern ist für viele Hundebesitzer zum alltäglichen Thema geworden. Es hilft nicht nur bei der Erziehung, sondern macht auch noch Spaß. 

Erst einmal einige Grundinfos zum Clickern:

  • Der Clicker ist so etwas ähnliches wie ein stabiler Knackfrosch, den man aus seinen Kindertagen eventuell noch kennt. Es gibt Clicker aus verschiedenen Materialien und auch mit Knopf oder Metallzunge. Auch gibt es lautere Modelle und leise Modelle für empfindliche Hunde. Ihr findet für Euren Vierbeiner also bestimmt den richtigen Clicker.
  • Das Clicken bedeutet für den Hund nach einiger Übung (Konditionierung auf den Clicker), dass er etwas gut gemacht hat und belohnt wird.
  • Es gibt das Clickertraining schon länger, allerdings hat es sich erst in den 1990er Jahren bei der breiten Masse im Hundetraining durchgesetzt.
  • Ein ähnlicher Trainingsansatz findet bei den Delfinen schon seit den 1950er Jahren statt. Dort wird anstelle des Clickers, die Pfeife genutzt, da die Tiere sie besser unter Wasser hören können.
  • Das Clickern wird auch für Tiere im Zoo angewendet, um sie für medizinische Untersuchungen zu trainieren.
  • Clickern kann auch für andere Tiere genutzt werden.
  • Beim Clickern entfallen die Strafen, was eine große Charakteristik für das Clickertraining darstellt. Man möchte das der Hund kreativ wird und selber neue Dinge ausprobiert, was natürlich nicht geht, wenn man Neues unterbindet oder bestraft. Der Click bedeutet für den Hund also immer etwas positives, da er durch den Click belohnt wird.
  • Großer Vorteil des Clickerns ist, dass der Click immer gleich klingt.
  • Man clickt schneller, als man sprechen kann.
  • Es ist ein klares Zeichen für den Hund, sobald er den Click erst einmal mit Belohnung und "gut gemacht" verbunden hat.
  • Der Hund wir in seiner Kreativität gefordert und so nicht nur körperlich sondern auch geistig ausgelastet.
  • Es gibt unendlich viele tolle Tricks und mögliche Übungen, die man mit seinem Vierbeiner "erclickern" kann.

Es gibt viele tolle Internetseiten, DVD´s und Bücher über das Clickern.

Hier findet Ihr einige Beispiele: 

Partner auf Hundeklick.de