Nasenbluten

Nasenbluten

Wir selber haben es vor kurzem bei unserer Nane erlebt, dass ein Hund Nasenbluten bekommen kann. Die Ursachen dafür können sehr verschieden sein. 

Erst einmal sollte man sein Hund versuchen zu beruhigen. Dann einen Eisbeutel oder ein geeignetes Kühlmittel auf den Nasenrücken legen. Mithilfe  eines sauberen Tuches den Bereich der Nase  abtupfen, um festzustellen ob die Blutung aus dem Inneren der Nase kommt oder eine Verletzung des Nasenspiegels vorliegt.

Da  Nasenbluten leider auch schlimmere Ursachen haben kann, wie zum Beispiel eine Vergiftung Rattengift, Tumore oder eine schwere Entzündung der Nasenhöhlen, sollte man auf jeden Fall bei sehr starkem Nasenbluten oder häufiger auftretendem Nasenbluten einen Tierarzt aufsuchen.

Es wäre dabei sehr hilfreich wenn ihr wisst aus welchen Nasenloch das Blut fließt. Unsere Tierärztin hat uns auch als erstes danach gefragt.


ACHTUNG! WICHTIG! 

Ihr Lieben, auch wenn wir natürlich versuchen alle gesundheitlichen Themen korrekt zu erfassen und auf dem aktuellsten Stand zu halten, kann sich trotzdem mal ein Fehler einschleichen oder es zu einer neueren Erkenntnis gekommen sein. Der Rat eines Tierarztes kann von uns nicht ersetzt werden. Wir als Hamburger Hunde können keine Gewähr für die hier genannten Angaben geben.

Vielen Dank für euer Verständnis!

Das könnte dich auch interessieren!

Partner auf Hundeklick.de