Schock

Schock

Der Schock bei einem Hund kann vielfältige Gründe haben. Verursacht werden kann ein Schock zum Beispiel durch Unfälle, Vergiftungen, Überhitzung, Insektenstiche durch allergische Reaktion, durch starke Schmerzen oder durch psychische Belastung (Beißerei).

Die Folgen für den Hund durch einen Schock können gravierend sein. Da es sich bei einem Schock um eine sehr bedrohliche Situation handelt muss der Mensch schnell reagieren. Im Körper des Hundes kann es durch den Schock zu Störungen von lebenswichtigen Organen und dem  Blutkreislauf kommen.  Wenn die wichtigen Organe nicht mehr ausreichend mit Blut versorgt werden, kommt es meist zu schwersten Schäden. 

An folgenden Symptomen könnt ihr einen Schock bei eurem Vierbeiner erkennen:

  •  Flache und beschleunigte Atmung
  •  Körperlicher Zusammenbruch und oder Bewusstlosigkeit
  •  Insgesamt geschwächte und unsichere Verhaltensweise, eventuell zusätzliches taumeln.
  •  Die Schleimhäute (Augen/ Mundhöhle) sind sehr blass bzw. fast weiß.
  •  Schüttelfrost
  •  Es kann sein, dass die Pfoten, die Ohren oder auch das Schwanzende kalt sind.
  •  Stark beschleunigter Herzschlag (Normal: ca. 80-120, große Hunde eher 80, kleine Hunde eher höher) Im  Falle eines Schocks kann der Wert fast 200 Schläge pro Minute erreichen.  gemessen wird der Puls an der Oberschenkelinnenseite.

  Erste Hilfe Maßnahmen bei einem Schock:

  • Den Hund möglichst auf einer Decke platzieren.
  • Auf die Seite legen.
  • Darauf achten, dass der Kopf gestreckt ist und der Hund gut Luft bekommt. WICHTIG: Bitte beachten das die Zunge nicht verschluckt wird.
  • Möglichst den hinteren Körperteil inklusive Beine hoch lagern.
  • Darauf achten, dass der Hund ungehindert atmen kann!
  • Ein warmes Körnerkissen oder eine Wärmflasche an den Bauch des Hundes legen.
  • Durch eine Thermodecke vor Auskühlung schützen!
  • Wasser zur Verfügung stellen, falls der Hund bei Bewusstsein ist.
  • Sofortiger Transport zum Tierarzt ist absolute Pflicht!!!

ACHTUNG! WICHTIG!

Ihr Lieben, auch wenn wir natürlich versuchen alle gesundheitlichen Themen korrekt zu erfassen und auf dem aktuellsten Stand zu halten, kann sich trotzdem mal ein Fehler einschleichen oder es zu einer neueren Erkenntnis gekommen sein. Der Rat eines Tierarztes kann von uns nicht ersetzt werden. Wir als Hamburger Hunde können keine Gewähr für die hier genannten Angaben geben. 

Vielen Dank für euer Verständnis!

Das könnte dich auch interessieren!

Partner auf Hundeklick.de