Dogtrekking

Dogtrekking

Seit Jahrtausenden legen Mensch und Hund als Partner miteinander große Entfernungen zurück, sei es auf der Jagd oder auf der Suche nach neuem Lebensraum.

Dazu ist unbedingtes Vertrauen nötig, gegenseitiger Respekt und wechselseitiges Verantwortungsbewusstsein. Viele Hundebesitzer/Innen sehen die Notwendigkeit, ihr Tier artgerecht zu bewegen, mit ihm gemeinsam Abenteuer zu erleben und die Freizeit sinnvoll und gesund zu nutzen. Genau diese Anliegen werden beim Dogtrekking ideal erfüllt.

Was aber ist nun unter diesem Begriff zu verstehen?

Dogtrekking – zu Deutsch „Hundeweitwandern“ - ist eine noch relativ junge Sportart, die aber bereits in der Tschechischen Republik, der Slowakei und neuerdings auch in Österreich, Polen und Deutschland großen Zulauf hat.

Der ehemalige Bergsteiger und nunmehrige Schriftsteller Jaroslav Monte Kvasnica wird gemeinhin als Vater des modernen Dogtrekking angesehen. Er organisierte auch die ersten Touren mit Zeitnehmung und Wertung, denn Dogtrekking hat neben dem breitensportlichen auch einen leistungssportlichen Aspekt.

Wandertouren mit Hundebegleitung sind allgemein verbreitet, viele Menschen nehmen ihren vierbeinigen Liebling auf diverse kleine und größere Touren mit. Selten allerdings bekommt ein Hund dabei wirklich eine Aufgabe ( z.B.: Zugarbeit zu leisten oder Gepäck zu tragen), oft laufen die Tiere frei, Teamarbeit zwischen Mensch und Hund ist also nicht unbedingt nötig, oftmals sogar gar nicht erwünscht.

Anders beim Dogtrekking: Hier wird der Hund als Teampartner betrachtet, der hilft, schwierige oder Kräfte raubende Abschnitte problemloser zu passieren und – wie bereits erwähnt – manchmal auch Gepäck zu tragen. Die Zusammenarbeit zwischen Zwei- und Vierbeiner funktioniert auf der Basis von Kommandos und Zuggeschirr.

Beim Dogtrekking geht es darum, mit Hilfe einer Wegbeschreibung und einer Karte eine vorgegebene Strecke zusammen mit seinem Hund möglichst schnell zurückzulegen, wobei eine gewisse Anzahl bemannter und/oder unbemannter Checkpoints zu passieren sind, ebenfalls müssen zeitliche Obergrenzen eingehalten werden!

Jedes Team muss eine gewisse Pflichtausrüstung bei sich tragen, diese wird vom Reglement bzw. Veranstalter festgelegt, dazu können zählen: Schlafsack, Unterlagsmatte, Erste-Hilfe-Paket, Booties,..Je nach Beschaffenheit der Route und Witterung kann diese Ausrüstung variieren, denn der Bewerb findet bei jedem Wetter statt!

Wasser und Nahrung für Mensch und Hund ist aber bei jedem Rennen Pflicht!!

Unterwegs ist nicht nur die körperliche Leistungsfähigkeit entscheidend, sondern auch das Orientierungsvermögen, Taktik und vor allem die Teamfähigkeit, ist man doch während der gesamten Zeit mit dem vierbeinigen Teampartner durch eine Leine verbunden.

Auf die Strecke bezogen unterscheiden wir zwischen Dogtrekking und Doghiking. Ersteres bezeichnet für gewöhnlich Touren über mindestens 80 Kilometer Länge und zwei oder mehr Tagen Dauer. Letzteres, zwar regelgleich, aber strecken- und zeitmäßig kürzer, meist um die 40 Kilometer.

Frei nach dem Motto "Keiner spürt es so wie du" ist Dogtrekking, also Tourensport mit Hunden, letzten Endes ein Lebensgefühl, das unser Verein mit seinen Aktionen in Österreichs schönsten Gegenden an alle naturbegeisterten und hundebegleiteten Menschen weitergeben möchte. Daß dieser Sport jene nicht mehr loslässt, die er einmal gepackt hat und diese der Faszination des Unterwegsseins im Mensch-Hund-Team leicht erliegen können, ist aber eine Tatsache, die hier auf keinen Fall verschwiegen werden soll - in diesem Sinne:

Keep on running!

Oder - in konfuzianischem Stil ausgedrückt:

"Wenn du laufen willst, laufe eine Meile. Wenn du ein neues Leben kennenlernen willst, dann finishe ein Dogtrekking." :)

 

Faszination Team Mensch & Hund – Traditionelles neu erleben! Willkommen in der Welt von Dogtrekking & More Sportunion!

Das „More“ bezieht sich übrigens auf weitere Frischluftaktivitäten mit Hunden, nicht (unbedingt) auf noch weitere Distanzen als beim Dogtrekking üblich (-> Was ist Dogtrekking?) ;)

Wer Fragen hat kann gerne im Forum beitreten (das ist noch keine Mitgliedschaft) oder uns per E-Mail kontaktieren. 

Wer es selbst spüren will oder nicht immer alleine mit seinem Hund unterwegs sein will ist bei einer Veranstaltung oder auch einer spontanen Unternehmung gerne gesehen – auf einen überspringenden Funken und vielleicht bis bald!

 

Kontakt 

Dogtrekking & more "DT&M"

Verein für Tourensport mit Hund(en) 

Josef Schleussner Strasse 9/4/10

2340 Mödling

Email: dt.office(at)dogtrekking.at

Tel: +436801169784

 

Partner auf Hundeklick.de