Milas Lieblingskekse

Milas Lieblingskekse

Manchmal gibt es diese Tage, wo einfach nichts so wirklich so klappt, wie es soll.

Bei uns war es ein Samstag, am nächsten Tag sollte es in den Wildpark mit dem Wuff gehen - und wie das dann nunmal so ist, musste ich abends noch feststellen, dass ich gar keine Leckerli mehr im Haus habe. Aber eine Mila ohne Leckerli durch einen Wildpark manövrieren ist alles andere, aber nicht entspannt. Zu "gefährlich" sind böse Rehe und gruselige Wildschweinstatuen.

Da alles was wir im Kühlschrank hatten sich aber ganz schlecht offen in der Jackentasche machte, mussten wir ein bisschen improvisieren. Entstanden ist so das supereinfache Rezept für Milas Lieblingskekse. Im Endeffekt ist es total simpel - aber wunderbar variabel - und funktioniert eigentlich mit allem, was man so im Haus hat.

Milas Lieblingsvariante ist definitiv die mit Kochschinken, die wir euch auch vorstellen möchten.

Wir brauchen:

  • Haferflocken
  • Wasser
  • Banane
  • Kochschinken
  • Schüssel
  • Ofen

Zunächst geben wir die Haferflocken in eine Schüssel. Wir haben etwa so 250g genommen. Dazu kommt lauwarmes Wasser - gerade so viel, dass eine schöne Matsche entsteht. Keinesfalls darf sich aber Wasser sammeln (dann lieber noch ein paar Flocken nachkippen.) Nachdem das Wasser einen Moment Zeit zum einziehen hatte, wird eine (über-)reife Banane dazugeschnitten. Der Kochschinken wird klein (wirklich klein, so wie Kräuter) gehackt und ebenfalls in die Schüssel gegeben.

Mit den Händen (Handschuhe sind hier von Vorteil) vermengen und gründlich durchkneten. Ist alles gut vermengt kann die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gegeben werden. Ob als "Kleine Kekse" oder einen "Riesenkeks" ist euch überlassen. Wir backen die Masse als Riesenkeks, denn diesen kann man am Ende leicht mit einer Schere in die richtige Größe schneiden.

Das Backblech wandert dann in den Ofen und bleibt für mindestens 45 Minuten bei 170°C dort. Je nach "Knusprigkeitsgrad" länger oder kürzer. Wenn alles abgekühlt ist, kann der Riesenkeks zugeschnitten oder gerissen werden.

Die Kekse halten sich etwa eine Woche. Um die Feuchtigkeit fernzuhalten und Schimmeln zu verhindern streuen wir einfach einen Teelöffel Reis in das Keksglas. Allerdings kam es hier noch nie dazu, dass Kekse eine Woche halten mussten.

Natürlich lassen sich die Kekse auch Prima variieren: Für unsere vegetarischen und veganen Freunde lässt sich der Schinken z.b. durch Karotte oder Apfel ersetzen. Schmeckt dann auch Frauchen prima. Auch Käse (z.b. Parmesan) oder Fleisch wäre denkbar - der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Wir wünschen euch viel Spaß beim nachbacken und natürlich "Guten Appetit"

Bis Bald, Kaddie & Mila.

Partner auf Hundeklick.de