„Es lebe der Hund“ - Spaß für Hund & Mensch im Alltag

5 DIY-Tipps für Hundespielzeug zum Selbermachen

„Es lebe der Hund“ - Spaß für Hund & Mensch im Alltag

Es ist Frühling! Nicht nur die Natur erwacht in diesen Tagen zu neuem Leben, auch wir Menschen und unsere Vierbeiner werden wieder aktiver.

Was gibt es da Schöneres, als unter den ersten Sonnenstrahlen des Frühlings mit seinem Vierbeiner über Wiesen zu tollen und dabei spielerisch die intensive Hund-Mensch-Beziehung zu stärken? Nebenbei schaltet man als Hundehalter perfekt vom Alltag ab und bekommt den Kopf frei. 5 Arten, wie man ganz einfach und mit etwas Kreativität selber artgerechtes Hundespielzeug herstellen kann, hat MERADOG in 5 Do-it-yourself-Tipps zusammengefasst:

1. Tipp: Eine alte Federtasche als Futter-Dummy

Futter-Dummies werden zum Apportieren genutzt und ersetzen in der Dummy-Arbeit echtes Wild. Doch nicht nur Jagdhunde können mit Dummies arbeiten - ein Dummy ist für Spiel- und Trainingseinheiten mit dem Hund auch im Allgemeinen sehr gut geeignet.

Denn: wenn der Hund erst einmal gemerkt hat, dass sich im Inneren des Futter-Dummies kleine Köstlichkeiten verbergen, in deren Genuss er kommt, sobald er das Dummy zum Frauchen oder Herrchen gebracht hat, steht einem erfolgreichen Training nichts mehr im Wege. Mit langweiligen Spaziergängen ist fortan also Schluss, denn jeder Spaziergang und jede Trainingseinheit kann mit dem Futter-Dummy ein spannendes Abenteuer werden. Wie eine alte Federtasche ganz einfach zu einem Futter-Dummy umfunktioniert werden kann, weiß MERADOG:

Tipp 1 Mera Tiernahrung

Man nehme 1 alte Baumwoll- oder Lederfedertasche, reinigt und trocknet diese, füllt Hundesnacks aus hochwertigen Inhaltsstoffen (z.B. MERADOG „fein gemacht“ Backwaren oder Soft-Snacks) hinein. Dann kann das spielerische Training bereits beginnen.

Wichtig: Den Hund niemals unbeaufsichtigt mit der Federtasche spielen lassen, da er sie zerbeißen kann oder eventuell den Reisverschlusszipper etc. fressen könnte. 

2. Tipp: Schnüffelpackung recycelt

Hunde sind Schnüffelweltmeister! Und im Vergleich zu ihrem Riechorgan sind wir Zweibeiner geruchsblind. Aktivitäten, bei denen Hunde ihr angeborenes Talent der sogenannten „Nasenarbeit“ einsetzen können, bringen besonders viel Spaß. Eine Anleitung dazu, wie man ein Spielzeug für Schnüffelspiele ganz einfach herstellen kann, hat MERADOG:

Tipp 2 Mera Tiernahrung

Man nehme: eine leere Verpackung der „MERADOG fein gemacht Soft-Snacks“, befüllt diese abwechselnd mit Füllmaterial (z.B. Papierknödel aus naturbelassenem Packpapier; wichtig: kein bedrucktes Papier) und Leckerlies (z.B. „MERADOG fein gemacht Soft- Snacks“). Nun noch die Packung gut verschließen, dann kann der Vierbeiner bereits beginnen, die Leckerlies in der versteckten Schnüffelpackung zu erschnüffeln. Wenn man nun noch weitere Packungen ohne Leckerli dazustellt und dem Hund beibringt, die befüllte Packung anzuzeigen, steht einem tollen Schnüffelspiel nichts mehr im Wege.

3. Tipp: Spielknoten aus Segler-Tau

Ein Spielknoten aus einem langen Tau ist ein Spielzeug, das in keinem Hundehaushalt fehlen darf. Denn ob zum Werfen, Apportieren oder Kauen - es ist vielseitig einsetzbar.
Wie der Knoten aus dem Tau entsteht, weiß MERADOG: Man nehme: 2,5 Meter eines naturbelassenen ca. 1-2 cm dicken Segler-Taus (Baumarkt) und „Meradog fein gemacht“- Snacks zur Belohnung nach dem Spiel.

Dann:
1.) Das linke Ende des Taus festhalten und 3x um die Hand wickeln.
2.) Dann die Schlaufen zusammennehmen und quer 3x

umwickeln. Das Ende durch eine offene Seite ziehen. Auf der anderen Seite wiederholen. 3.) Zuletzt das Tauende stramm ziehen und nach innen schieben. Fertig. 

Tipp 3 Mera Tiernahrung

4. Tipp: Flaschenspiel - „Die Leckerli Flasche“

Bei diesem Flaschenspiel kann sich jeder Pfotenkünstler und Maulakrobat stundenlang beschäftigen, während er versucht, sich das Leckerli in der Flasche zu erarbeiten. Denn durch das Drehen an der Flasche mit den Pfoten oder der Nase, fallen die Leckerlis heraus. MERADOG weiß, wie man die „Leckerli Flasche“ selber bauen kann:

Tipp 4 Mera Tiernahrung

Man nehme: 1 PET-Flasche, Leckerlies, Schnur.
1. Löcher in eine leere und saubere PET-Flasche schneiden. 2. Flasche mit Leckerlies befüllen. 3. Eine Schnur durch die PET-Flasche ziehen, dann zwischen zwei fest stehenden Gegenständen oder zwischen zwei Bäumen spannen (Länge der Schnur dem Abstand der beiden Gegenstände anpassen).

Wichtig: Den Hund niemals unbeaufsichtigt mit der Flasche spielen lassen, da er sie zerbeißen und sich dabei verletzen könnte

5. Tipp: Suchen mit der Nase - ein Futtersuchspiel

Auch bei diesem Spiel kann der Hund sein wohl wichtigstes Sinnesorgan, die Nase, einsetzen. Ob zum Orten, Anpeilen oder Erschnüffeln von Spuren - die Nase des Hundes ist immer im Einsatz.
Besonders aktiv ist die Nase aber auch dann, wenn der Vierbeiner leckere Snacks erschnuppern kann. Mit wenigen Handgriffen kann man ein Futtersuchspiel selber bauen und seinen Hund tierisch glücklich machen.

Tipp5 Mera Tiernahrung

Dazu braucht man: einen alten Schuhkarton/Postkarton, alte Weinkorken und Leckerlies (z.B. „MERADOG fein gemacht Snacks“). In den Karton kommen abwechselnd die Korken und das Futter. Nun kann der Hund die Snacks zwischen den Korken suchen. Wenn man es noch schwieriger gestalten möchte, kann man zusätzlich die Kiste verstecken und den Hund die Fährte aufnehmen lassen. 

Bildnachweis: © MERA Tiernahrung GmbH

Partner auf Hundeklick.de