Petcube - Die Fellnase auch von unterwegs im Blick

Petcube - Die Fellnase auch von unterwegs im Blick

Die Technik in unserer heutigen Zeit schreitet in allen Bereichen voran. Auch für unsere felligen Freunde gibt es immer mehr technische Produkte, die Hunde-und Katzenfreunde nutzen können.

Petcube ist die brandneue Haustierkamera für die eigenen vier Wände! 

Petcube heißt das Unternehmen, das Menschen mit ihren Haustieren verbindet. Die Petcube Kamera ist das erste Produkt, das Tierhaltern die Möglichkeit bietet seine Vierbeiner zu beobachten, mit ihnen zu reden und zu „spielen“ auch wenn man nicht Zuhause ist und das alles mit Hilfe des Petcubes und eines Smartphones.  

Viele Hundefreunde, auch in Deutschland, lassen ihren Vierbeinern das Radio oder den Fernseher an, während sie von zu Hause weg. Mit Petcube, haben Tierhalter endlich die Chance ihre Fellnase auch während ihrer Abwesenheit im Auge zu behalten und sogar mit ihr zu kommunizieren.

Die Petcube Kamera ist eine schlanke, Weitwinkel & Wi-Fi-fähige Kamera mit Echtzeit-HD-Video. Durch Petcubes kostenlose iOS und Android-Apps kann die Kamera gesteuert werden!

Die Kamera Features sind:

  • Eingebautes Mikrofon und Lautsprecher - Haustier-Besitzer können nicht nur sehen, was ihre felligen Freunde machen, sie können sie auch hören und mit bzw. zu ihnen sprechen.
  • Laserpointer – Wahrscheinlich eher etwas für Katzenfreunde ist der integrierte Laserpointer, mit dem man den Vierbeiner von unterwegs bespaßen kann.
  • Social Network Fotos - Tierfotos viral auf Facebook und Instagram posten! Tierhalter können Bilder von ihren Haustieren durch die Petcube Kamera aufnehmen und direkt in den sozialen Netzwerken posten.
  • Man kann mit verschiedenen Bentuzergruppen auch Familienmitglieder & Freunde an den Livevideos teilhaben lassen.

Die Petcube Kamera kostet in den USA $ 199, also ca. 145 Euro und ist auf Petcube.com erhältlich.  

Fazit:  Die Idee seinen Vierbeiner auch mal von Unterwegs beobachten zu können, finden wir ziemlich gut. Speziell für Vierbeiner, die nicht gerne alleine sind und vermeintlich jaulen oder etwas zerstören, könnte es eine sinnvolle Hilfe sein, wenn man ihr Verhalten auch während der Abwesenheit beobachten kann. Auch wenn man sich um den Vierbeiner Sorgen macht, während man nicht Zuhause ist. Der Laserpointer ist eher nicht für Hunde geeignet und eigentlich sollten sie ja auch während der eignene Abwesenheit etwas entspannen und nicht noch bespaßt werden mit dem Laserpointer. Für Katzenfreunde kann ich leider nicht sprechen, aber ich weiß, dass super viele Katzen auf Laserpointer stehen. Natürlich sollte der Petcube kein Ersatz für die eigene Anwesenheit beim Vierbeiner sein, trotzdem finden wir die Idee richtig gut und mal sehen, wie sich das Produkt so entwickelt.

Das könnte dich auch interessieren!

Partner auf Hundeklick.de