Schneegastritis beim Hund

Schneegastritis beim Hund

Spielen Eure Hunde auch liebend gern im Schnee? Was so schön aussieht, ist für Eure lieben Vierbeiner nicht immer harmlos. Beim Spielen kann es passieren, dass Eure Hunde Schnee aufnehmen. Das führt zur Reizung der Magenschleimhaut und kann am Ende eine Schneegastritis verursachen.

An diesem Winter-Wochenende erst habe ich mehrere Patienten in der Klinik behandelt, die über Tag während des Spaziergangs viel Schnee aufgenommen haben.

Was ist eine Schneegastritis?

Die übermäßige Aufnahme von Schnee erzeugt bei einigen Hunden eine akute Magendarmentzündung, die Schneegastritis. Natürlich erkrankt nicht jeder Hund an der Schneegastritis, wie bei uns gibt es Hunde die einen sensibleren Magendarmtrakt besitzen und nur bei kleinen Mengen von Schnee, Symptome einer Schneegastritis zeigen.

Hunde mit einem robusten Magen können dagegen Schnee während des Spielens aufnehmen und zeigen anschließend keinerlei Symptome. Ist der Schnee zusätzlich noch verunreinigt, durch Split, Streusalz, Frostschutzmittel und Schmutz werden die Magenschleimhäute besonders stark gereizt.

Typische Symptome zu dieser winterlichen Jahreszeit sind:

  • Speicheln
  • Magen-Darmgeräusche („Gurgeln“)
  • Appetitlosigkeit
  • Bauchschmerzen (angespannte Bauchdecke, gekrümmter Rücken)
  • Durchfall (in schweren Fällen blutiger Durchfall)
  • Erbrechen (in schweren Fällen blutiges Erbrechen)

Was kann ich tun, wenn mein Hund Schnee gefressen hat?

Bei besonders starken Symptomen, wie blutiger Durchfall oder blutigem Erbrechen würde ich empfehlen den nächsten Tierarzt aufzusuchen.

  • Magen-Darm-Schonkost
  • Mehrere kleine Portionen mit Hühnchen und Reis pro Tag.
  • Um Austrocknung zu vermeiden bitte lauwarmes Wasser anbieten
  • Zur Beruhigung der gereizten Schleimhäute empfehle ich eine Mischung aus verschiedenen Kräutern,die beruhigend und lindernd auf die gereizte bzw. entzündete Magenschleimhaut reagieren. Nach der Behandlung der Schneegastritis rate ich immer noch zu einer natürlichen Darmsanierung.

Wie können wir die Schneegastritis vorbeugen?

Mein Hund Eddy frisst besonders gerne Schnee während er durch die Winterlandschaft tobt. Er versteht nicht, dass der Schnee ihm nicht gut tut. Deswegen führe ich Eddy in den ersten Wintertagen konsequent an der Leine, um ihn dann mit einem deutlichen „Nein“ daran zu erinnern, dass das Schneefressen tabu ist, wenn er mal wieder versucht ist Schnee zu fressen. Welpen sollten schon von Anfang das Schnee fressen abgewöhnt werden. Also kurz und knapp zur Vorbeugung:

  • Führe deinen Hund an der Leine
  • Trainiere Ihn, so dass er keinen Schnee mehr auf nimmt
  • Kurze Spaziergänge mit deinem Hund
  • Meide Wege auf denen Streusalz und Split verteilt wird

Auch wenn es schwer fällt, dein gesunder Hund wird es dir danken.

Teile den Artikel wie immer gerne mit befreundeten Hundebesitzern.

Mit winterlichen Grüßen! Tierarzt Phillip Schledorn - Facebook Phillip Schledorn - Homepage Phillip Schledorn

Hund spielt im Schnee

Partner auf Hundeklick.de