Tennisbälle - Lieber nicht für deinen Hund

Tennisbälle - Lieber nicht für deinen Hund

Viele von uns kennen es von ihrem Vierbeiner. Er steht total auf Tennisbälle. Aber das ist nicht wirklich gut. Warum? Erfahrt ihr jetzt in unserem Artikel. 

Fast jeder Hund steht irgendwie auf Bälle. Es gibt nur wenige Ausnahmen, die nicht gerne mit einem Ball spielen. Manche Fellnasen sind richtige Balljunkies. Egal ob der Ball apportiert wird oder der Hund ihn zerkaut - man sollte darauf achten welche Art von Ball es ist, denn so ungefährlich wie Tennisbälle aussehen, sind sie eben nicht.

Warum ist ein Tennisball nicht gesund?

  • Tennisbälle werden wie es der Name schon sagt für den Ballsport hergestellt. Dieser wird in der Regel nicht von Hunden betrieben, sondern mit Schlägern. Heißt in diesem Fall, dass der normale Tennisball nicht dafür gemacht ist, ihn in den Mund bzw. das Maul zu nehmen. Der Filz des Tennisballs wirkt wie eine Art Sandpapier auf die Zähne eurer Hunde. Wenn noch Dreck dazu kommt, dann wird die Wirkung verstärkt. Was das bei häufiger Benutzung und Wiederholung bedeutet für die Zähne, das könnt ihr euch vorstellen. Da sind die Zahnschmerzen schon fast vorprogrammiert.
  • Die in den Bällen enthaltenen Chemikalien bzw. Stoffe (Weichmacher, Kleber etc.) sind für den Hund mehr als ungesund. Hunde tragen die Bälle sehr lange im Maul, feuchten ihn auch noch an mit ihrem Speichel und alles was sich dann löst, landet direkt in eurem Vierbeiner. Das wollt ihr mit Sicherheit nicht. 
  • Viele Fellnasen schreddern auch gerne mal einen Tennisball. Wenn sich das im Ball enthaltene Gummi im Darm festsetzt, dann kann das schlimme Folgen haben und bis zum Darmverschluss führen.
  • Klingt doof, aber bei großen Hunden kann es auch passieren, dass sie so kleine Bälle, wie es beim Tennisball der Fall ist, verschlucken bzw. im Hals stecken haben. 

Denkt einfach daran, dass eure Vierbeiner das Ding ständig im Maul haben und ihr nicht wollt, dass er dadurch krank wird. Menschen würde man ja auch nicht jeden Tag daran lutschen lassen. Es gibt so viele tolle und unbedenkliche Bälle und andere Spielzeuge im Fachhandel für Hunde, dass man nicht mehr wirklich auf Tennisbälle ausweichen sollte.

Lieber etwas kaufen, dass speziell auf für Hunde entwickelt wurde, dann kann der Vierbeiner auch guten Gewissens damit spielen.

Und es muss ja auch nicht immer nur ein Ball sein... ;) 

hundspielzeug

Das könnte dich auch interessieren!

Partner auf Hundeklick.de