Ja...man kann Rücksicht nehmen...

Ja...man kann Rücksicht nehmen...

In einer Gruppe auf FB haben wir einen großartigen und sehr richtigen Beitrag gefunden. Er spricht uns aus der Seele. Und wir würden die Ansprache gerne noch erweitern wollen. Liebe Hundebesitzer egal woher...

Liebe Hundebesitzer in Hamburg...

Ist es so schwer, seinen Hund ran zu rufen, wenn man denn schon abends/tagsüber ohne Leine unterwegs ist?

Kann es nicht sein, dass es einen Grund hat, warum der oder die entgegenkommende Person seine Hunde bei sich führt und eventuell fest hält?

Muss man seinen Hund ohne Rücksicht auf Verluste ungefragt auf andere (Hunde) zu rennen lassen?

Vielleicht hat der andere (Hund) gerade eine OP hinter sich, oder er ist nicht verträglich mit anderen?

Die Aussage "Ach, der tut doch nichts..." könnt ihr euch sonstwohin stecken. Denn schnell kommt es zu einer Beisserei mit teils üblen Folgen, und im schlimmsten Fall kommt dabei ein Mensch zu Schaden.

Ich bin auch dafür, dass Hunde sich artgerecht bewegen können sollen, aber angesichts der Ignoranz von einigen wundere ich mich nicht, warum wir verschäfte Regelungen haben wie Leinenzwang, Verbot von Hunden in einigen Einrichtungen/Orten und anderes.

Und ja, wenn etwas passiert, ist ja immer der andere Hund schuld - der eigene ist ja sooo lieb und tut nie etwas.

Ich freu mich wirklich über ein wenig mehr Verantwortung beim Umgang mit dem Hund - und das betrifft nicht nur das Futter.

Nächstes Mal ist es vielleicht ein Kind, also nehmt endlich mal Rücksicht:

Nehmt euren Hund ran, wenn ihr andere trefft und fragt vorher, ob ein freies Laufen okay ist.

Das kann doch wirklich nicht so schwer sein.

Und wenn dann doch mal etwas passiert, obwohl ihr vorsichtig genug gewesen seid - dann habt wenigstens den Arsch in der Hose und pfeift eure Hunde zurück, wenn das Aufeinandertreffen eskaliert.

Ein Hund möchte geführt werden, er will nicht von euch hören: "Regel das mal alleine, du bist ja schon groß."

NEIN. Ein Hund freut sich, wenn er weiss, dass ihr als verantwortungsvolle Halter Aggression sofort unterbindet und die Situation für euren Vierbeiner regelt - denn auch diese Verantwortung solltet ihr übernommen haben.

Ansonsten: geht in eine Hundeschule und bildet euch (euren Hund) aus.

Danke. C.

P.S: Wir danken dir für die ehrlichen Worte und stimmen dir voll und ganz zu. Gute Besserung an deine Hand. Wir wären aber auch dazwischen gegangen. 

Das könnte dich auch interessieren!

Partner auf Hundeklick.de