The Dogfinder - Finde deine Fellnase

The Dogfinder - Finde deine Fellnase

„Jeder Hundebesitzer kennt diesen Alptraum: Auch der besterzogene Hund ist plötzlich verschwunden. Beim Spaziergang im Wald oder im Park.

Mal für ein paar Minuten, mal für ein paar Stunden, vielleicht sogar einmal für Tage. Dieses kleine, neue Gerät schont die Nerven der Hundebesitzer und kann dem vierbeinigen Liebling möglicherweise sogar das Leben retten.“

DIE STORY VON HENRY

Es war Im November 2013, als der kleine HENRY von der Züchterin in Warendorf abgeholt werden sollte. Mit Tränen in den Augen stand diese vor uns und der kleine Mann vollkommen „verbeult“ im Hintergrund. Was war passiert ? Am Vorabend hatte er sich mit seiner Mutter aus dem Staub gemacht – niemand hatte es bemerkt. Dann kam der Anruf, und es war eigentlich schon zu spät. Beide waren unter ein Auto geraten. Lisa - seine Mama - war nicht mehr zu retten. Er hatte es knapp überlebt, weil ihn eine sehr beherzte Frau sofort in die Klinik transportiert hatte. Die zum Unfallort gerufene Tierärztin hätte nichts mehr für ihn tun können, weil sie zu einem nächsten Einsatz gerufen wurde. Es war wirklich die letzte Sekunde – der Kleine hätte keine weiteren 15 Minuten überlebt, wenn er nicht sofort in die Klinik gekommen wäre. Das erzählte uns die Tierärztin am nächsten Tag.

Ob unser THEDOGFINDER das hätte verhindern können, bleibt im Raum stehen. In jedem Fall hätte er gemeldet, dass die beiden sich von der Reitanlage entfernt hatten und man hätte sie rechtzeitig finden können. Eines ist aber vollkommen klar: Ohne die Hilfe der lieben Hundefreundin gäbe es unseren kleinen Schatz nicht mehr. Dafür danken wir ihr an dieser Stelle noch einmal von ganzem Herzen !

Obwohl wir schon zwei Jack-Russell hatten, war es für uns eine neue Erfahrung, dass dieses kleine neue Familienmitglied eine sehr feine Nase und einen sehr ausgeprägten Jagdtrieb hatte. Mehrere Suchaktionen in den Havelwiesen, auf verlassenen Grundstücken und in den umliegenden Wäldern folgten. In der Regel blieb nichts anderes übrig, als dort auf ihn zu warten, wo man ihn das letzte Mal gesehen hatte. Einmal kam er sogar kläffend hinter einem flüchtenden Fuchs her, der mit weit aufgerissenen Augen direkt auf uns zukam, so dass selbst unser älterer Jack Russell GEORGE verlegen und aufgeregt dastand. „Was soll ich denn jetzt machen ?“ schien er zu fragen ?

Es  ist zwar immer irgendwie gut gegangen, aber eines war sicher: So konnte es nicht weitergehen, irgendetwas musste geschehen !! Ein „Leben an der Leine“ war für uns keine akzeptable Alternative ! Und so begann die Entwicklung des THEDOGFINDER Anfang 2014.     

DIE IDEE

Derartige Systeme werden schon seit Jahren zur Ortsbestimmung von Fahrzeugen, anderen Objekten oder Warensendungen erfolgreich eingesetzt. Unser System musste allerdings sehr leicht sein und über eine angemessene Laufzeit ohne externe Stromversorgung verfügen. Eine Aufgabe, die nicht ganz leicht zu lösen war. Sehr erfahrene Techniker und Ingenieure haben unseren THEDOGFINDER entwickelt und mit viel Aufwand zur Serienreife gebracht. Die Produktionsstätte befindet sich in Deutschland. Die ständige Weiterentwicklung ist durch ein Team von qualifizierten und erfahrenen Informatikern des FRAUNHOFER INSTITUTES in Dresden sichergestellt.

DIE TECHNOLGIE

Es handelt sich um ein elektronisches System zum Wiederauffinden entlaufener Hunde und anderer Haustiere. Es funktioniert auf GPS/GSM Basis und ist über einen Server mit jedem Smart-Phone oder Tablet zu verbinden.

Über das GPS-Satellitensystem werden die Standortdaten des vermissten Tieres sicher ermittelt und vom THEDOGFINDER über das GSM-Netz an den Server weitergeleitet, der diese Daten in Sekundenschnelle via Internet an den Halter übermittelt. So bekommt dieser dessen Standort in einer GOOGLE Landkarte auf seinem I-PAD oder I-PHONE bzw. jedem anderen ANDROID Tablet und Smartphone alle 20 Sekunden aktualisiert auf bis zu fünf Meter genau angezeigt. Das Bewegungsprofil des Hundes kann bei Bedarf bis zu 31 Tage zurückverfolgt werden.

AKTUELLE SITUATION

In der ersten Generation präsentieren wir ein Gerät, das 54 g wiegt und die Ausmaße einer kleinen Streichholzschachtel hat. Es ist wasserdicht und wird am Halsband der Körperform des Hundes entsprechend befestigt oder in ein textiles Halsband integriert. Es ist nach Programmierung mit den Kommunikationsdaten des Käufers und seines Hundes sofort einsetzbar. Die Prototypen laufen nunmehr seit mehreren Monaten störungsfrei. Im Standby-Modus reicht der Akku für ca. 1.600 Stunden. Die Aktivierung des Systems erfolgt derzeit noch per SMS. Es ist uns möglich, das System aktuell für € 99,-- anzubieten. Die monatlichen Gebühren für den kompletten Service inkl. Nutzung des Servers sowie der anfallenden VODAFONE Gebühren werden langfristig bei nur 5,99 € liegen. VODAFONE ist unser strategischer Projekt-Partner- „powered by VODAFONE“

DIE ZUKUNFT

Die zukünftigen Möglichkeiten durch den Einsatz dieser innovativen Technologie sind nahezu unbegrenzt und die Vernetzung mit einer höchst anspruchsvollen Software lässt ungeahnte Möglichkeiten zu. In Kürze erfolgt die Steuerung des Systems „auf Tastendruck“ über unsere eigene „Oberfläche“ auf dem Display eines Smartphones oder Tablets. Alle Beteiligten Firmen und Institute sind sich einig, dass diese sich rasant entwickelnde Technologie perfekt für die Sicherheit von Hunden und Katzen eingesetzt werden kann. Wir können das Tier in der nächsten Softwaregeneration sogar über eine „Radarfunktion“ orten. Diese wird derzeit von Mitarbeitern des Fraunhofer Institutes in Dresden mit einem Zeitaufwand von mehreren Monaten programmiert. Ab August 2015 wird diese neue „Oberfläche“ verfügbar sein und dann können sogar mehrere Hunde oder Katzen gleichzeitig überwacht werden. Der zeitliche Abstand zwischen Entlaufen und Wiederfinden soll dadurch noch einmal stark reduziert werden.

Schließlich ist es u.a. dieser Zeitraum, der ganz maßgeblich über die Unversehrtheit des Tieres entscheidet. So wird es dann auch möglich sein, andere Hundehalter zu informieren und die Position des eigenen Hundes mit seinem Bild und Daten einer möglichst großen DOG-Community sichtbar zu machen. Alle können zukünftig dabei helfen, das entlaufene Tier wiederzufinden.

Die einzelnen Bauteile der Hardware werden zu einem späteren Zeitpunkt auf mehrere kleinere Einheiten und das gesamte Halsband verteilt oder in ein biegbares Gerät integriert. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird unser Projekt beim nächsten VODAFONE-Innovationswettbewerb vorgestellt.

In einer späteren Generation können die Systeme auch in schicke Halsbänder integriert werden und werden somit am Hund kaum noch auffallen. Sinnvolle technische Verbesserungen (z.B. eine Alarm- und Leuchtfunktion) sind zu erwarten. Letztendlich wird sogar eine sprachliche Kontaktaufnahme zum Hund oder einem eventuellen Finder möglich sein. Eine „OUTDOOR“ Version macht es dann beim Einsatz in der Jagd noch sicherer gegen äußere Einwirkungen.

www.thedogfinder.de  und auch bei Facebook:THE DOGFINDER 

Partner auf Hundeklick.de