Dogsli - Fertigfutter mal anders!

Dogsli - Fertigfutter mal anders!

Als wir vor einigen Wochen auf der DOGLIVE in Münster waren, haben wir viele tolle Sachen kennengelernt und entdeckt - unter anderem Dogsli.

Vielleicht kennen einige ja das Prinzip von "Wunschmüsli": Dort kann man sich ein eigenes Müsli nach den persönlichen Vorlieben zusammenstellen. Es kommt nur hinein, was einem gefällt. Genau diese Möglichkeit gibt es bei dogsli.de auch!

Auf der intuitiv bedienbaren, optisch ansprechenden Homepage gibt es die Möglichkeit "MISCHEN" auszuwählen. Dort wird man dann von der Seite durch die verschiedenen Schritte geleitet. Für Anfänger gibt es dort auch eine Portionsempfehlung, sodass die erste Zusammenstellung ganz leicht fällt. 

Alle "Portionen" sind mit Bildern dargestellt und aufschlussreich beschrieben. Wer sich ein bisschen mit Rohfütterung oder insgesamt der Ernährung des Hundes auseinander gesetzt hat, kann eigentlich nicht viel verkehrt machen.

Da wir ja Barfen, war für uns der Teil des Beifutters viel Interessanter. Ich gestehe: Ich bin manchmal ein furchtbar fauler Mensch und hab eigentlich auch nicht die Zeit, stundenlang in der Küche zu stehen, um Gemüse und Obst zu mixen. Da klingt das Basis Beifutter/BARF sehr verlockend. Auch hier hat der Kunde die Möglichkeit, nach belieben Zutaten hinzuzufügen.

Zur Auswahl steht übrigens so ziemlich alles von Huhn bis Lamm, von Apfel bis Zuccini, diverse Getreide- oder Nicht-getreide-Flocken und sogar Nüsse oder Kräuter. Wer sich das selbst mischen nicht zutraut, kann auch auf die fertig gemischten Produkte zurückgreifen.

Hier gibt es drei Kategorien: Das Komplettfutter, welches als komplette Mahlzeit dient, das Beifutter bzw. Ergänzungsfutter und - das finde ich besonders schick - die Backmischung für Hundekekse. 

Netterweise hat uns Dogsli ein Testpaket für unseren Artikel zur Verfügung gestellt. An dieser Stelle ein großes Danke an Doglsi!

Mila hat sich natürlich wie ein kleines Kind an Weihnachten gefreut und musste das Paket SOFORT auspacken, noch bevor ich die Chance hatte, eine Schere zu holen. 

Wir haben natürlich alles ganz genau unter die Lupe genommen und werden euch nach und nach unsere Erfahrungen berichten. 

Zuerst haben wir das Beifutter fürs BARFen getestet. Die Probe kam im praktischen 250 g Eimerchen. Öffnet man die Schachtel, kommt einem ein frisch-aromatischer Geruch entgegen, man erkennt, dass das Gemüse tatsächlich mal Gemüse war und es wirkt alles sehr appetitlich und hochwertig. 
Laut Fütterungsempfehlung kommen 5g Dogsli-Beifutter auf 100g Fleisch - das heißt für uns, bei 370g Fleisch bekommt Madame 15-17g Beifutter. Schwupps, abgewogen und auf dem frischen Fleisch verteilt. 

Unter Mila bildete sich inzwischen ein kleiner Sabber-See weil sie es kaum noch abwarten konnte. Dann kam der große Moment: Napf hingestellt... und was tut die kleine Kröte? Nimmt ein Stück Fleisch in die Schnauze und schüttelt das ganze schöne Beifutter ab. Mal abgesehen davon, dass meine Küche nun grün gesprenkelt war, war das so definitiv nicht geplant. 

Also musste eine neue Idee für Miss "Ich-ess-aber-mein-Gemüse-nicht!" her. Da sie sich generell schwer tut, wenn irgendwas "Blattform" hat, habe ich einfach ein großes bisschen Wasser (doppelt so viel Wasser wie Beifutter) draufgegossen und das Ganze einweichen lassen.
Nach einiger Zeit entstand ein grüner Brei, der dann bei der nächsten Mahlzeit - wenn auch etwas zögerlich - aufgefuttert wurde. Bisher hat sie das Beifutter gut vertragen und ich dadurch, dass nur Wasser dazugegeben werden muss (muss natürlich nicht, aber Mila ist halt krüsch.), spart man sich eine ganze Menge Aufwand.

Mit einer Menge von 250g (kleinste Größe) für um und bei 8,00€ komme ich etwa 30 Mahlzeiten hin, was ich wirklich ergiebig finde. Das Beifutter werden wir auf jeden Fall wieder bestellen, das nächste mal allerdings selbstgemischt, weil in den Fertigen Getreide mit drin ist - und das braucht Mila nicht, da sie unsere Reste bekommt. 

Der Preis ist meiner Meinung nach super, wenn ich mir den Aufwand für einkaufen, schleppen, schnibbeln, pürieren, portionieren und einfrieren sparen kann! 

Als nächstes werden wir das Vollfutter testen und euch natürlich auch davon berichten, ob Madame Hund sich wieder so krüsch anstellt. 

Oh - bevor ich es vergesse: Dogsli hat uns einen Gutschein für euch mitgegeben: Bis 30.06.2015 bekommt ihr mit dem Gutscheincode dtghbxl15 10% auf eure Bestellung. Danke dafür! 
Der Gutschein ist aber nur einmal pro Person einlösbar. 

Bis Bald - Kaddie und Miss-"Ich-ess-aber-mein-Gemüse-nicht."

Das könnte dich auch interessieren!

Partner auf Hundeklick.de