Achtung - bei der Wahl der Hundespielzeuge!

Achtung - bei der Wahl der Hundespielzeuge!

Viele Hundefreunde denken sich jetzt bestimmt - warum? Was kann denn schon bei einem Hundespielzeug passieren. Wird doch extra für die Fellnasen gemacht. Aber trotzdem gibt es Dinge, auf die man bei der Wahl achten sollte. 

Unsere Fellnasen gibt es in allen möglichen Größen und deshalb häufig auch die passenden Spielzeuge!!! Das hat also nicht nur einen optischen Grund, weil ein Chihuahua mit einem 50 cm Ball komisch aussehen könnte und ein Bernhardiner mit einem Tischtennisball im Maul auch, sondern es geht in erster Linie auch um die mögliche Verletzungsgefahr. 

Bitte darauf achten

  • Spielzeug immer so groß wählen, dass der Hund es nicht auf einmal runterschlucken kann.
  • Hund nicht mit Spielzeug unbeaufsichtigt lassen!!!! (Unsere Nane hat mal in einer Nachtaktion einen ganzen Hundespielstock aus Gummi gefressen!!!)
  • Direkt zum Tierarzt fahren, falls der Verdacht besteht, dass was geschluckt wurde.
  • Auf die Qualität der Materialien achten. Oft sind billige Hundespielzeuge leider so günstig, weil auch schädliche Materialien zur Produktion verwendet wurden oder das eingesetzte Material nicht besonders haltbar ist. 
  • Auf Kleinteile oder splitternde Materialien achten. Sollte das Spielzeug so etwas enthalten, dann auf keinen Fall einsetzen. 
  • Bitte keine Tennisbälle benutzen. Warum erklären wir euch in diesem Artikel

Unsere Partnerin Tierarztpraxis Westend Village hatte leider schon oft solche Fälle. In diesem Fall war es eine französische Bulldogge, die ein Quietschespielzeug im Park gefunden hat.

Zuerst hat man nur damit gespielt, danach hat die Fellnase es im Ganzen runtergeschluckt. Dieses Spielzeug wäre NIE auf natürlichem Wege wieder rausgekommen. Deshalb mussten Frau Dr. Zadil es chirurgisch entfernen.

Also immer gut aufpassen und auch andere Hundefreunde informieren!

sinet2

sinet3

Das könnte dich auch interessieren!

Partner auf Hundeklick.de