Doppelte Sicherheit in der Silvesterzeit !!!

Doppelte Sicherheit in der Silvesterzeit !!!

Wo’s knallt und blitzt…da fühlen sich unsere vierbeinigen Gefährten besonders unwohl. 

Wir haben hier ja schon ein paar tolle Tipps für Silvester lesen können, trotzdem möchte ich noch ein paar zusätzliche Tipps „loswerden“.

Leider können es einige Menschen nicht abwarten und fangen jedes Jahr zu früh mit dem Böllern an – so natürlich auch dieses Jahr. Meist geht es schon Tage und Wochen vorher los. 

Deshalb sollten wir alle jetzt schon darauf achten, unsere Hunde richtig zu sichern. Mila ist leider nicht schussfest und erschreckt sich furchtbar, wenn es knallt. Deshalb sichere ich sie in der Böllerzeit mit Halsband (Zugstopp) und einem gut gepolsterten Geschirr, damit ich nicht plötzlich nur noch ein Halsband ohne Hund an der Leine habe.

Es gibt einige Sicherheitsgeschirre, bei denen das „herausschlüpfen“ unmöglich ist – wir haben mit dem von „Ruffwear“ sehr gute Erfahrungen gemacht. Auf Freilauf verzichten wir rund um die "Knallertage" fast komplett, damit Mila nicht vor Schreck irgendwo verschwindet, denn bei den Temperaturen würde das nicht gut ausgehen.

Die Silvesternacht selbst werden wir natürlich mit unserer Fellnase verbringen, vermutlich im kleinen Kreis bei Freunden, wo auch andere Hunde sind. Wir gehen die letzte Runde gegen 21 Uhr – und sollte doch schon geknallt werden, rette ich das Hundekind natürlich.

Ich hab sehr gute Erfahrungen damit gemacht, mich hinzuhocken, wenn irgendwas dem Hund gruselig ist. Dann kann sich das ängstliche Wuff zwischen den Beinen verstecken und fühlt sich sicher und beschützt. Nähe schenken ohne die Angst zu verstärken (z.B. durch gutes Zureden) entspannt Hund und Mensch. 

Wir wünschen euch bis es mit dem Geknalle losgeht noch ein paar ruhige Tage und euren Vierbeinern und euch, wenn es soweit ist gute Nerven, 

Kaddie und Mila

Das könnte dich auch interessieren!

Partner auf Hundeklick.de