Hund geklaut....!!!

Hund geklaut....!!!

Hallo ihr Lieben, 

heute ist es aus gegebenem Anlass mal ein etwas ernsterer Beitrag auf Hundeklick.de.

Nur mal kurz

Einer Freundin von mir hat man vor einigen Tagen den Schreck ihres Lebens eingejagt! Sie war nur kurz in den Supermarkt gegangen, um Brot zu kaufen und hatte ihre Hündin an die Laterne vor der Eingangstür gebunden

Als sie zurückkam, lagen Halsband und Leine noch da wo sie sie gelassen hatte – nur von ihrer Hündin war keine Spur mehr zu sehen.

Ich will mir gar nicht vorstellen, was für Gedanken einem in solch einem Moment durch den Kopf schießen: Was ist mit meinem Hund passiert? Wo ist sie? Geht es ihr gut? Hundehasser? Vermehrer?  Von den Schuldgefühlen ganz zu schweigen… Denn leider gibt es auf dieser Welt zu viele böse Menschen,  als das man einen Hund unbeaufsichtigt irgendwo lassen könnte.

Von Hundehassern die Giftköder auslegen, hören wir inzwischen fast täglich – dass es  auch Menschen gibt, die vor Geschäften angeleinte Hunde schlagen und treten hört man eher selten, aber leider gibt es auch diese. Oder Menschen, die dem artig wartenden Hund einen „unverträglichen“ Keks zustecken..Und auch ein anderer hundefeindlicher Zweig ist nicht minder gefährlich: Gerade Rassehunde sind bei Vermehrerbanden heißbegehrt und diese schrecken oft vor nichts zurück. Hunde werden vor Geschäften oder sogar aus Vorgärten entführt und müssen dann ein grausames Leben als Wurfmaschinen fristen. Und auch die Menschen, die sich „nur“ einen Hund wünschen und ihn deshalb mitnehmen gibt es heutzutage noch.

Nicht vor Läden alleine lassen

Deshalb gilt: Hunde nicht vor Geschäften anbinden! Schon gar nicht bei der Eiseskälte oder während großer Hitze.  Lieber den Vierbeiner daheim lassen -  ganz entspannt einkaufen , weil man weiß, dass der Hund in Sicherheit ist und es gut hat.

Sollte es aus irgendeinem Grund mal gar nicht anders gehen, gibt es sogenannte „Hundeschlösser“, die zwar nicht besonders günstig sind, aber einen Diebstahl verhindern können. Einen Hundehasser wird dies allerdings nicht abhalten. 

Besagte Freundin hatte übrigens Glück: Ihre Hündin hat sich vor dem Geschäft erschrocken und aus ihrem Halsband befreit.Ein freundlicher Passant hat sie in einiger Entfernung eingefangen und die Polizei verständigt. Als sie Ihre Hündin dort vermisst melden wollte, erfuhr Sie, dass die Hundedame schon auf sie wartet und beide konnten wohlbehalten nach Hause. 

Mila bleibt übrigens auch fast immer daheim, wenn ich einkaufen gehe und freut sich dann noch mehr, wenn ich ihr etwas tolles mitbringe. 

Fellige Grüße,

Kaddie & Mila

hundenichtvor

Das könnte dich auch interessieren!

Partner auf Hundeklick.de