Dog TG im Test - Bewegung macht wieder Spaß

Dog TG im Test - Bewegung macht wieder Spaß

Wie viele von euch wissen, hat unser Chewy schon seit Beginn seines Lebens mit Gelenksproblematiken zu kämpfen. Bereits vor seinem ersten Geburtstag wurde er an beiden Ellenbogen aufgrund einer beidseitigen ED operiert. Das ist jetzt über 8 Jahre her. Damit seine Gelenke noch lange mobil bleiben, füttern wir seither immer Nahrungsergänzungen wie Grünlippmuschel etc. hinzu. Nun haben wir, aufgrund einer Empfehlung, Dog TG getestet. 

Dog TG ist ein Ergänzungfuttermittel für den Hund und basiert auf langjährigen Erfahrungen mit Enzymtherapien aus der Humanmedizin. Eingesetzt wird es in der Regel, um die Mobilität eurer Fellnasen zu erhalten und zusätzlich auch das Immunsystem zu unterstützen.

Unser Test: 

Wir haben eine Packung mit 100 Tabletten für Chewy bekommen und ihm entsprechend seines Gewichts Dog TG zugefüttert. Normal füttern wir zusätzlich zum täglichen Futter, Grünlippmuschelkapseln, Bierhefe und auch Teufelskralle und diverse Öle hinzu, aber um zu sehen ob Dog TG wirklich Wirkung zeigt, haben wir bis auf die Öle, die anderen Zusätze für den Zeitraum des Tests weggelassen. 

Pro 5 kg Körpergewicht sollten wir je eine Tablette pro Tag füttern. Bei unserem Dicken sind das 6 Tabletten täglich gewesen. Leider hat er sie nicht so fressen wollen, also wurde halt mit Leberwurst getrickst. Damit frisst Chewy eigentlich fast alles. 

Dog TG besteht aus folgenden Enzymen und Inhaltsstoffen:

Zusammensetzung:

  • Pankreatin (21%)
  • Bromelain aus Ananas (10%)
  • Papain aus Papaya (7%)
  • Quercetin
  • Wasser
  • Mineralstoffe
  • Öle und Fette
  • Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe:
    11 g Vitamin C?Natrium?L?Ascorbat, E 301
    2 g Vitamin E-Acetat 50%, E 3a700
    4,192 mg Selen aus Natriumselenit 0,99% in CaCO3, E8
    Sensorische Zusatzstoffe:
    0,733 g Vanille nat. flüssig, CAS 8024-06?4

    Technologische Zusatzstoffe:
    mikrokristalline Cellulose (E 460), Hydroxypropylmethylcellulose (E 464),
    Cellulosepulver (E 460 (ii)), Ethylcellulose (E 462), Natriumalginat (E 401)

    Analytische Bestandteile:
    Rohprotein 30,1%
    Rohfaser 47,9%

    Rohfett 0,7%
    Rohasche 2,6%

Da wir uns vorab ausreichend über das entsprechende Produkt aus der Humanmedizin informiert haben, waren unsere Erwartungen an Dog TG ziemlich hoch. Die Ergebnisse bei Menschen sind wirklich sehr gut. Entzündungen gehen zurück, Patienten mit Arthrose berichten von deutlicher Besserung etc. Das wäre für unseren Chewy auch eine tolle Sache. Speziell im Winter merkt man häufiger mal, wenn ihm seine Ellenbogen wieder Probleme machen. Im Frühjahr und Sommer ist es meist deutlich besser, als in der kälteren Jahreszeit. Außerdem kann er wenn es wärmer ist auch regelmäßig schwimmen und so seine Muskeln trainieren, die ihn dann bei den Bewegungsabläufen unterstützen. Demnächst wollen wir als Alternative für den Winter bei einer sehr netten Physiotherapeutin mal das Unterwasserlaufband ausprobieren. Mal sehen.

Zurück zu Dog TG. Wie gesagt, mit ein wenig Leberwurst konnten wir ihm die tägliche Menge problemlos verabreichen und waren gespannt, ob man Veränderungen bemerkt und ab wann das der Fall sein würde. Im Gespräch mit dem Hersteller vor unserem Test hieß es, dass bei einigen Vierbeinern bereits nach 1-2 Wochen eine Besserung im Bewegungsablauf eintritt. Ein ziemlich kurzer Zeitraum und wir konnten es uns eigentlich nicht vorstellen, aber tatsächlich haben wir bei unserem Dicken bemerken können, dass seine Hauptproblematik besser wurde...Das Aufstehen nach dem Liegen! Sonst ist er da leider immer etwas steif und auch sehr langsam, aber es wurde tatsächlich besser. Ob es daran liegt, dass eventuelle Entzündungen im Gelenk zurückgehen oder ob Dog TG die Mobilität insgesamt verbessert hat, das müsste man durch einen Tierarzt begleiten lassen und dann über einen noch längeren Zeitraum im Detail prüfen, aber für uns ist das schon ein großer Erfolg, wenn wir Chewy das Aufstehen durch die Gabe von Dog TG erleichtern können. Was auch sehr positiv zu erwähnen ist, ist die Erreichbarkeit des Herstellers bei Fragen. Schließlich gibt man seinem Hund ja nicht einfach so irgendwelche Mittelchen, ohne sich vorab zu informieren. Egal was uns auf der Seele lag, wurde von der Care TG umgehen beantwortet. 

Da ich selber Knieprobleme habe, weiß ich leider genau, wie sich der Dicke manchmal fühlt. Und auch ich werde das menschliche Pendant zu Dog TG mal ausprobieren und euch bei Bedarf gerne informieren, ob es auch so gut beim Zweibeiner hilft. 

dogtgfoto

Partner auf Hundeklick.de