Aktion "Maulkorb drauf"

Aktion "Maulkorb drauf"

Im Juni 2014 hat die Hundeschule Couchwolf aus Markkleeberg bei Leipzig die Aktion "Maulkorb drauf" ins Leben gerufen.

Hier berichten sie über den Grund: 

"Aus bestimmten Gründen wird es immer wieder vorkommen, dass bestimmte Hunde unterschiedlichster Rassen einen Maulkorb tragen müssen oder der Halter entscheiden dem Hund einen Maulkorb aufzusetzen. Möglichkeiten, warum der Hund einen Maulkorb tragen muss, gibt es viele. Innerartliche Aggressionen, Aggressionen gegen Menschen, Objektbesessenheit oder auch das Fressen von Hinterlassenschaften oder anderen Dingen kann es notwendig machen einen Maulkorb zu tragen. Außerdem ist es in vielen öffentlichen Verkehrsmitteln in Deutschland Pflicht den Hund abzusichern. Auch wenn man mit dem Hund in bestimmte Länder in den Urlaub fährt wird von Hundehaltern verlangt dem Hund einen Maulkorb anzulegen.

Durch eine gute und korrekte Maulkorbgewöhnung hat der Hund keinerlei Einschränkungen seiner Lebensqualität. Er ist in der Lage damit zu spielen, zu toben, zu trinken und mit anderen Hunden zu kommunizieren und zu hecheln, ohne das eine Gefahr von ihm ausgeht. Der positive Nebeneffekt ist außerdem, dass der Halter deutlich entspannter sein kann und sich dies wiederum auf den Hund auswirkt. 

Wir wünschen uns mehr Akzeptanz für den Maulkorb und eine bessere Sensibilisierung der Halter, denen die Angst genommen werden soll seinem Hund einen Maulkorb anzuziehen. Wir wünschen uns eine Umwelt, in der man nicht abgestempelt wird und Medien, welche ohne Diskriminierung darüber berichten.  

Maulkörbe sind eine super Erfindung. Sie sorgen für Sicherheit und Entspannung. Es ist traurig, dass viele Hundehalter vor dem Einsatz eines Maulkorbes zurückschrecken, weil sie (leider zu Recht) befürchten, dass ihr Hund von den Mitmenschen dadurch als "bissiges Monster" wahrgenommen wird. Viele Leute wechseln noch heute die Straßenseite, wenn ihnen ein Hund mit Maulkorb entgegen kommt oder denken, der Hundehalter hat den Hund nicht im Griff, weil er ihn nicht ordentlich erzogen hat oder zu faul ist mit ihm zu arbeiten. Ich wünsche mir, dass immer mehr Menschen beim Anblick eines Hundes mit Maulkorb denken "Toll, ein verantwortlicher Hundehalter!" Denn nichts anderes sollte man denken. 

Nicht jeder Hund, der einen Maulkorb trägt, ist aggressiv. Viele Hunde sind ängstlich oder unsicher oder haben schlicht eine gewisse Individualdistanz, die von anderen Menschen und/oder Hunden immer wieder ungefragt unterschritten wird, da die "Tut-Nix-Hunde" immer mehr werden in Deutschland. Oder vielleicht handelt es sich um einen Hund, der draußen alles vom Boden aufnimmt. Der Maulkorb sorgt bei solchen Hunden und in derartigen Situationen für Sicherheit und v.a. auch Entspannung beim Halter."

Das könnte dich auch interessieren!

Partner auf Hundeklick.de