Kühlmatte - Mila und Kaddie haben getestet!

Kühlmatte - Mila und Kaddie haben getestet!

Hallo ihr Lieben,

dieses Jahr hatten wir einen ganz schön heißen Sommer – meist regnerisch und wolkig, aber trotzdem über 20°C.

Ich bin ein „Sonnenkind“, fühle mich ab 25 Grad erst richtig wohl – und war deshalb auch total begeistert von dem Wetter. Mila leider nicht so. Obwohl sie gefühlt ihr gesamtes Fell verloren hat, hatte sie durch ihre dichte Unterwolle ganz schön mit den Temperaturen zu kämpfen. Da scheren für uns absolut nicht in Frage kommt (warum könnt ihr HIER lesen) und wir leider nicht den ganzen Tag an irgendwelchen Seen und Flüssen verbringen können, musste eine andere Lösung her.

Nach ein wenig Herumgeforsche bin ich auf die Kühlmatten gestoßen – und passend zum Wetter war beim großen gelben Zoofachgeschäft auch eine im Angebot. Also gleich ausprobiert: Matte ausgepackt, ab in den Kühlschrank und erst mal abgewartet.
10 Minuten später war die Matte angenehm kühl, vom Gefühl her ähnlich einem „Coolpack“ gegen Verletzungen.
Mila fand die Matte leider trotz darübergelegtem Handtuch total blöd und ließ sich nur höchst widerwillig kurz darauf nieder.
Da die Matte leider auch innerhalb von 60Minuten wieder richtig warm (Umgebungstemperatur) wurde, mussten wir nach einer neuen Lösung suchen.

Von einer Freundin bekam ich den Tipp mit den Matten von „Aqua Coolkeeper“. Diese sind mit kleinen Kügelchen gefüllt, welche sich mit Wasser vollsaugen. Dieses Wasser wird dann in einem Verdunstungsprozess wieder abgegeben. Dabei entsteht Verdunstungskälte – ähnlich wie beim Schwitzen. Also gleich eine Matte bestellt – und weil ich das Muster so schick fand, noch ein passendes Kühlhalsband dazu.
Das Kühlhalsband konnte ich direkt ausprobieren, die Matte wurde im Urlaub (erst mal ohne Hund) dem ultimativen Härtetest unterzogen.
Die Verwendung ist ganz einfach: Kühlhalsband / Matte ins Wasser legen, 5 Minuten warten – fertig!

Bei uns war es ein Bergfluss, aber in der heimischen Badewanne funktioniert es genauso gut. Wer keine Badewanne zur Verfügung hat, kann das Halsband bzw. die Matte auch einfach immer mal wieder abduschen, bis sie sich vollgesaugt hat. Durch die Verdunstung bleibt die Matte angenehm kühl – allerdings nicht richtig kalt.

Eigentlich ein positiver Aspekt, denn es muss keine Sorge bestehen, dass sich unser Vierbeiner an der Matte verkühlt – oder gar Erfrierungen erleidet.
Scheinbar allerdings genau die richtige Kühle, denn Mila ist total angetan von ihrer Matte. Und ich muss ganz ehrlich zugeben: Ich kann es verstehen.
Im Urlaub (bei 38°C im Schatten) war die Kühlmatte mein treuer Begleiter am Strand und half mir, im Zelt nicht einen grausamen Tod durch „gebraten werden“ zu erleiden. Die vollgesogenen Kügelchen bilden ebenfalls eine gelartige Masse, man konnte durch die einzelnen Kammern dennoch gut drauf liegen und auch schlafen.

Was mich besonders begeistert hat: Einmal „aufgeladen“ blieb die Matte über 5 Tage kühl, obwohl die Außentemperatur jenseits der 35 Grad (im Auto bestimmt auch an die 60 Grad) lag. Das einzige Manko ist hierbei: Durch die Verdunstungsreaktion ist die Matte immer leicht feucht – wer also teures Parkett daheim hat, sollte auf jeden Fall zwei Handtücher unterlegen (so auch der Hinweis im Handbuch!)

Das Kühlhalsband hat uns leider nicht so begeistern können. Das Prinzip ist zwar das Gleiche, jedoch ist die „angenehme Kühle“ auf 2,5cm Breite an Milas Plüschhalskragen wie ein Tropfen auf dem heißen Stein: Ziemlich unsinnig.
Als Pulskühler für Frauchen macht es sich allerdings ganz prima – und auch Hunde mit kurzem Fell oder ohne dichte Unterwolle empfinden es bestimmt als angenehm.

Wir können die Kühlmatte von Aqua Coolkeeper auf jeden Fall empfehlen, sie erleichtert unseren Vierbeinern auf jeden Fall die prallen Sommertage.
Aber auch hier sei natürlich hinzugefügt: Eine Kühlmatte ist kein Freifahrtschein um nicht mehr auf die Außentemperatur zu achten. Auch wenn der Hund eine Kühlmatte unterm Popo hat, gehört er bei praller Sonne nicht zum Warten ins Auto oder in die pralle Mittagssonne!
Aber das wissen wir ja alle – nicht wahr?

Viel Spaß bei den – hoffentlich bald wieder trockenen – letzten Sommertagen wünschen
Kaddie & Mila.

Partner auf Hundeklick.de