Helgoland - das muss man erlebt haben!

Helgoland - das muss man erlebt haben!

Unsere Partnerin Daniela Drews veranstaltet jährliche eine tolle Fotoreise nach Helgoland. Heute stellen wir euch den Reisebericht einer Teilnehmerin vor. 

Treffpunkt war in Cuxhaven um 9:30 Uhr im einzig geöffneten Restaurant auf der Alten Liebe. Ab 9:30 Uhr trudelten dann auch alle Mitreisenden ein. Große Freude von denen die sich bereits vom letzten Jahr kannten und Freude bei allen Newcommern. Es gab eine kurze Vorstellungsrunde, einen schnellen Kaffee und für den ein oder anderen noch ein schnelles Frühstück. Dann ging es auf Richtung Fähre zum übersetzen nach Helgoland.

Die neue Helgoland gleicht einem Luxusliner im Kleinformat. Mit Glasaufzug, schicken bunten Kunstledercouchen, Teppich und mehreren verschiedenen Möglichkeiten etwas leckeres zu essen. Der Wellengang war auf dieser Fähre nicht zu merken und es wurde niemand seekrank.

Angekommen auf Helgoland ging es zu Fuß zur Jugendherberge. Die Zimmer wurden aufgeteilt, und schon ging es los zum ersten Fototripp mit der Minifähre auf die Düne. Hier konnten wir die ersten Kegelrobben sehen und fotografieren. Einige der Kegelrobben genossen es richtig im Mittelpunkt zu stehen und gingen entsprechend in Pose. Es war ein kürzerer Aufenthalt zum Einstieg für den nächsten Tag. 

Abends wurde gemeinsam in der Jugendherberge gegessen. Danach stand der Abend zur freien Verfügung zum gemeinsamen sitzen, Nachtaufnahmen zu tätigen oder noch auf ein Bier in die "City" von Helgoland.

Samstags ging es dann nach dem gemeinsamen Frühstück rüber auf die Düne um 9:30 Uhr. Der Wettergott meinte es gut und bot uns wirklich von Regen, Schnee, Sonne.....alles was ging. Hier stand der Tag zur freien Verfügung auf der Düne. Daniela Drews stand uns jederzeit mit wertvollen Tips, Einstellungen und die Beantwortung unserer Fragen zur Verfügung. Ansonsten war learning bei doing angesagt. Wir umrundeten die Düne einmal und konnten unsere Freunde auf Flossen in den unterschiedlichsten Posen fotografieren. Vom Robbenbaby bis zum älteren Tier war alles dabei. Unterwegs konnte man auch die Ranger, die zur Aufsicht auf der Düne unterwegs sind, zu den Kegelrobben befragen. Wir hatten eine Menge Spaß beim fotografieren und robbten teilweise selber für schöne Aufnahmen durch Sand, Wind und Wasser. 

Abends ging es am zweiten Abend zum gemeinsamen Essen in ein Restaurant, danach noch in ein Bistro auf einen Absacker und letztendlich geschafft von dem Tag zurück in die Jugendherberge. 

Am nächsten Morgen hatten wir Traumwetter, eiskalt aber strahlender Sonnenschein. Das musste nochmal genutzt werden für eine letzte Überfahrt zur Düne um noch ein paar Sonnenfotos zu schießen. 

Schweren Herzens ging es dann um 14:00 Uhr zurück Richtung Cuxhaven. Auf der Helgoland wurden die ersten Fotos per Laptop schon bestaunt, regen Telefonnummern ausgetauscht und eine whattsapp Gruppe gegründet. Bei Ankunft in Cuxhaven ging es noch auf einen Auf Wiedersehen Kaffee wieder ins Restaurant. Kurzes Feedback und nach kurzer Überzeugungsarbeit findet die Reise 2017 statt und diesmal einen Tag länger, und fast schon ausgebucht. 

Es war ein tolles Wochenende, nette Menschen kennengelernt, viel gelernt und ich kann meinerseits sagen "DANKE, AUF WIEDERSEHEN BIS 2017, ICH FREUE MICH AUF EUCH" 

dd1

Partner auf Hundeklick.de