Insektenstich

Insektenstich

Ein Insektenstich ist nie eine schöne Sache, schließlich tut es weh und ist unangenehm. Auch für deinen Vierbeiner kann ein Insektenstich sehr schmerzhaft sein.

Speziell an bestimmten Körperstellen. Wenn es aber doch passiert sein sollte, dann gilt es schnell zu handeln. Auf jeden Fall solltet ihr die betroffene Körperstelle nach noch einem vorhandenen Stachel untersuchen. Falls noch ein Stachel vorhanden ist, denn diesen bitte mit einer Pinzette entfernen.

Tiere sind sowieso häufiger von Stichen betroffen, als wir Menschen. Das liegt schon allein daran, dass sie drausser umher laufen, toben oder auch mal Insekten jagen. Das sollte man schon bei Welpen versuchen mit einem Kommando zu unterbinden. 

Wespen, Hummeln und Hornissen lassen keinen Stachel zurück! 

Achtung: Sollte es sich um ein Bienenstachel handeln, dann den Stachel lieber auswischen, da sich sonst das Gift aus der Giftblase des Stachels beim herausziehen mit der Pinzette in die Einstichstellen pumpen kann. Danach die betroffene Körperstelle mithilfe eines Kühlpacks, eines kalten Umschlages oder einer selbstkühlenden Sofort-Kälte-Kompresse kühlen.  

Mögliche "Kühlmittel":

  • Kleine, freuchte Tücher bzw. Handtücher oder Waschlappen
  • Wasser , möglichst kühl!
  • Kühlpack (Gel), falls vorhanden, natürlich auch möglich
  • Eis, aber bitte nicht direkt, sondern in Tuch oder ähnliches einschlagen
  • Selbstkühlende Sofort-Kälte-Kompressen

Hausmittel gegen Stiche in "ungefährlichen Körperregionen": 

  • Zwiebelsaft auf die gestochene Stelle träufeln
  • Essigwasser auf die gestochene Stelle träufeln

Stich in die Halsregion oder in den Mundraum

Sollte der Hund in den Mund gestochen worden sein, dann mithilfe eines der genannten Kühlmittel von unten den Kehlgang und den Bereich des Kehlkopfes kühlen.  Falls der Rachenraum  des Hundes beginnt anzuschwillen und der Hund im schlimmsten Falle bewusstlos wird bitte sofort mit der Beatmung Mund zu Nase beginnen.  Bitte schnellstmöglich einen Tierarzt aufsuchen. Wie in allen Notfällen gilt bitte möglichst Ruhe bewahren, um den Hund nicht weiter zu stressen. Auch wenn der Stich langfristiger dick ist und der Hund starkes Schmerzempfinden zeigt sollte man immer zum TA, selbst wenn es kein Stich in der Kopf-oder Rachenregion ist. 

Übrigens können auch Hunde einen allergischen Schock durch einen Insektenstich bekommen, deshalb bitte wie im Thema Schock weiterverfahren und darauf achten, dass auch hier der Kehlkopf zuschwillen kann. Auch in diesem Fall mit der Beatmung Mund zu Nase beginnen.

Zur Sicherheit sollte man einen Tierarzt aufsuchen.

ACHTUNG! WICHTIG! 

Ihr Lieben, auch wenn wir natürlich versuchen alle gesundheitlichen Themen korrekt zu erfassen und auf dem aktuellsten Stand zu halten, kann sich trotzdem mal ein Fehler einschleichen oder es zu einer neueren Erkenntnis gekommen sein. Der Rat eines Tierarztes kann von uns nicht ersetzt werden. Wir als Hamburger Hunde können keine Gewähr für die hier genannten Angaben geben.

Vielen Dank für euer Verständnis! 

hundbiene

Partner auf Hundeklick.de