Das Tierheimfest in der Süderstraße

Das Tierheimfest in der Süderstraße
Am 2. Mai hat das Tierheim Süderstraße zum jährlich stattfindenden Frühlingsfest eingeladen – das durften Mila und ich natürlich nicht verpassen!
 

Das haben sich auch knapp 7000 Besucher gedacht – da war es gar nicht so einfach einen Parkplatz zu finden. Wer also nächstes Jahr dabei sein will, sollte lieber mit Bus und Bahn anreisen.

Aber die lange Parkplatzsuche hat sich auf jeden Fall gelohnt: Von Informationsstand bis hin zu Flohmarkt im Spatzencafé, war für jeden etwas dabei. Das Hauptaugenmerk lag natürlich auf den vierbeinigen Gefährten, die aktuell das Tierheim bewohnen. Sie wurden vorgestellt und zeigten auf der „Showfläche“ die Ergebnisse des Trainierens mit den ehrenamtlichen Gassigängern und Trainern.

Natürlich durften die „Listis“, für dessen Vermittlung der Tierschutzverein sich besonders stark macht, nicht fehlen: Pitbull und Co. beeindruckten beim „Pittbullballet“ mit ihren Bezugspersonen. Auch wenn nicht alles glatt lief, die Nannydogs haben sich definitiv in mein Herz getanzt.

Natürlich gab es nicht nur viel zu schauen, sondern auch einiges zum Mitmachen für unsere Vierbeiner: Die eingezäunten Wiesen durften genutzt werden, sodass die mitgebrachten Wuffs sich ein bisschen die Beine vertreten konnten, beim Intelligenztest konnten sie ihr Geschick im Futterfinden beweisen oder beim Hunderennen mit Geschwindigkeit glänzen.

Zur Unterstützung der Tiere und des Tierheims gab es einen Flohmarkt, wo neben dem einen oder anderen Schätzchen für den Hund, auch Herrchen oder Frauchen etwas für sich entdecken konnte. Natürlich ist meine Milamaus nicht leer ausgegangen: Zu den ganzen Leckerchen, die es beim Intelligenztest gab, hat sie einen schicken, nagelneuen Kurzführer auf dem Flohmarkt abgestaubt. Ein bisschen stöbern lohnt sich definitiv!

Wer sich nicht so für Mitmachaktionen, Pitbullballet oder Flohmarkt begeistern kann – und natürlich alle anderen auch – konnte viele Informationen von den Infoständen rund um den Tierschutz mitnehmen.

Für das leibliche Wohl war ebenfalls gesorgt: Kaffee und Kuchen konnten entspannt im kleinen Café gegessen werden, wer es deftiger mochte, kam bei Bio-Pommes & Co auf seine Kosten. Mein persönlicher Geheimtipp fürs nächste Jahr: Die veganen Waffeln! Schmecken zwar ein bisschen anders als bekannte Waffeln, aber wir fanden sie superlecker! Nach einigen schönen – und sogar sonnigen! - Stunden auf dem Frühlingsfest sind wir erschöpft aber zufrieden wieder nach Hause gefahren und freuen uns schon sehr auf nächstes Jahr!

Es ist definitiv einen Besuch wert, eignet sich auch prima für den sonntäglichen Familienausflug, denn auch an die Kleinen wird mit kindgerechten Erklärungen und „Anfassprogramm“ gedacht.

Lediglich wer ernsthaft vorhat einen Hund zu adoptieren oder sich über einen speziellen Hund zu informieren, sollte dieses Vorhaben auf einen normalen Öffnungstag legen – denn bei dem Andrang bleibt für längere Gespräche mit den Mitarbeitern leider kaum Zeit. Wir haben uns ein bisschen in die verkannten Knautschnasen wie Pittbull & Co verguckt, deshalb werden wir am 30.Mai 2015 am Rathausmarkt gegen die Rasseliste demonstrieren. Wer das genauso sieht wie wir, darf auf keinen Fall die Demo 30. Mai 2015 von 14-17 Uhr am Rathausmarkt in Hamburg verpassen. Wir werden da sein – hoffentlich sehen wir uns da!

Bis bald, Kaddie und Mila

Partner auf Hundeklick.de