#?ich möchte nicht an einem Giftköder sterben?

#?ich möchte nicht an einem Giftköder sterben?

Unsere Mila hat eine Nachricht an die feigen und hinterhältigen Hundehasser geschrieben, die mit Giftködern unseren Fellnasen ihr Leben nehmen wollen.

Hallo Hundehasser, 

ich bin Mila. Ich bin bald 2 Jahre alt. Mein Frauchen liebt mich. Meine kleine Familie liebt mich.  

Auch wenn du es nicht glauben magst, ich bin der Grund, warum mein Frauchen jeden morgen aufsteht. 

Egal ob die ganze Welt zusammenbricht oder einfach nur "alles doof" ist, ich gebe meinem Frauchen die Motivation durchzuhalten. 

Es ist okay, wenn du das nicht verstehen kannst. Sicher hast du auch etwas, das du liebst. Etwas, für das DU jeden morgen aufstehst. 

Ich muss jetzt einen Maulkorb tragen, weil überall gefährliche Sachen herumliegen, die vielleicht sogar DU dahin gelegt hast, um mir und meinen Artgenossen zu schaden. Ich rieche jetzt Plastik, statt den Waldboden.  Ich rieche jetzt Plastik, statt frischer grüner Wiesen. Ich rieche jetzt Plastik, anstatt glücklich zu sein. Mein Frauchen hat blaue Flecke, weil wir mit Maulkorb nicht kuscheln können. Einen Ball hab ich schon so lange nicht mehr gefangen... und Leckerli gibt es so auch nicht mehr. 

Ich weiß nicht, was wir falsch gemacht haben. Mein Frauchen räumt jeden Haufen weg, sorgt dafür, dass ich artig bin, mich benehme und niemanden störe. Und wenn sie mich in meiner Lebensqualität einschränken muss, damit ich überleben kann, weil DU irgendwo gewissenlos einen todbringenden Köder ausgelegt hast, dann ist das okay, denn mein Frauchen liebt mich.

 Vielleicht denkst DU ja das nächste mal daran, dass es auch mich treffen könnte, obwohl ich nie irgendjemandem etwas getan habe.

Meine Familie liebt mich. Mein Frauchen braucht mich. 
Ich möchte nicht an einem Giftköder sterben! 

#?ichmöchtenichtaneinemGiftködersterben?

Partner auf Hundeklick.de