Hundesitting - Portale

Hundesitting - Portale

Viele Menschen in Deutschland haben einen Hund und trotzdem nicht immer die Möglichkeit ihn mitzunehmen oder sich rund um die Uhr zu kümmern.

Damit auch diese Hundefreunde entspannt sein können, gibt es mehr und mehr Hundesitter auf dem Markt. Wir stellen heute zwei Hundesitterportale vor, die sich speziell mit dieser Branche befassen.

Bibublu - Das Airbnb für Hunde hat jetzt auch in Deutschland Fuß gefasst und ?erobert Europa! 

DIE ALTERNATIVE ZUR HUNDEPENSION, FAMILIÄR UND OHNE KÄFIG, DIREKT IN DEINER NÄHE !

?Die Online-Plattform Bibulu (bibulu.com) hilft nun auch deutschen Hundebesitzern, vertrauenswürdige und freundliche Haustierbetreuer zu finden. 

?Mit über 13.000 gebuchten Übernachtungen für Hunde und über 30.000 Nutzern auch in Frankreich, Italien und Spanien konnte Bibulu bereits große Erfolge verbuchen. Nun erleichtert das durchdachte Konzept von Bibulu auch deutschen Hundebesitzern schnell, einfach und ?kostengünstig eine Unterkunft für ihren Hund zu finden. 

?Bibulu wurde von den Hundebesitzern Enrico Sargiacomo und Tomasz Matuszczyk aus eigener Not gegründet. Statt auf Hundepensionen und Zwinger zurückgreifen zu müssen, können Tierbesitzer und Tiersitter nun auf bibulu.com miteinander in Kontakt treten, um preiswerte und vertrauenswürdige Betreuungsdienste für Hunde auszutauschen.

?Haustierbesitzer können Bewertungen, Fotos, Verfügbarkeit und Preise der einzelnen Betreuer ansehen, und direkt online reservieren. Hundebetreuer erhalten dann eine Betreuungsanfrage, ?die sie akzeptieren oder ablehnen können.

Die registrierten Bibulu Hundebetreuer reichen von professionellen Tierpflegern über erfahrene Hundebesitzer bis zu Tierfreunden, die Spaß am Hundesitten haben und sich so nebenbei etwas dazuverdienen möchten.

Alle Bibulu Hundebetreuer werden im Vorhinein sorgfältig überprüft, um hohe Qualitätsstandards zu sichern. Zusätzlich beinhalten Buchungen bei Bibulu eine Veterinär- und Notfallversicherung sowie Rund-um-die-Uhr Support.

Mit der Gewissheit, dass sich verantwortungsvolle und fürsorgliche Tierfreunde um Ihren Vierbeiner kümmern, können Sie dank Bibulu Ihren Urlaub entspannt genießen oder sich auf Ihre Geschäftsreise konzentrieren. Dadurch sind Sie flexibler, die Unterbringung im Zwinger fällt völlig weg, und auch die unangenehme Bitte an Freunde und Familie, doch für ein paar Tage als Hundesitter einzuspringen.

?Die Profile der Haustierbetreuer werden dank Bibulus schnell wachsender Community von einer ?Vielzahl an Hundebesitzern gesehen, die auf der Suche nach professionellen Betreuern sind. Hundebetreuer können im Vorhinein Details wie Preise und Verfügbarkeit festlegen, sowie die bevorzugte Art der Bezahlung (Kreditkarte, Debitkarte oder Banküberweisung).Bibulu unterstützt den Zahlungsprozess, indem es die Zahlung des Hundebesitzers annimmt und an den Betreuer weiterleitet. So ist einerseits der Hundebesitzer durch Bibulus Geld-zurück-Garantie abgesichert und andererseits garantiert es dem Haustierbetreuer eine rechtzeitige Bezahlung.


Junge Unternehmerin startet innovatives Online-Betreungsportal für Hunde

Über das Online Portal www.leinentausch.de können Hundebesitzer eine besondere Betreuung für ihr Tier finden: Die Hunde sind in Privathaushalten untergebracht und werden dort individuell versorgt. 

Die Ferienzeit steht an. Aber was tun mit dem besten Freund des Menschen? Natürlich möchten die meisten Hundebesitzer am liebsten mit ihren Tieren verreisen. Aber das lässt sich nicht immer einrichten und bedeutet für die Hunde oft unnötigen Stress. Wenn Freunde und Verwandte nicht als Hundesitter einspringen können, geben Hundehalter ihren Vierbeiner oft in Ferienpensionen und Hundehotels ab. Doch die sind kostspielig und können häufig nicht auf die individuellen Bedürfnisse der Tiere eingehen, oder sind bereits Monate im voraus ausgebucht. 

Hier setzt ein junges Berliner Startup an: Bei Leinentausch (www.leinentausch.de) bieten hundeliebe Privathaushalte ihre Hilfe an. Detaillierte Profile mit vielen Fotos vermitteln einen guten Einblick in die Lebensumstände „auf Zeit“. Die Betreuung im Familienverbund bietet eine individuellere Betreuung als in einer Ferienpension, wo auf einen Betreuer zahlreiche Hunde kommen. Und wenn der Hund Glück hat, finden sich in der „Gastfamilie“ auch noch weitere Fellnasen als Spielkameraden.

Die Gastfamilien erhalten eine Buchungsanfrage mit dem Profil des Gasthundes. Im Hundeprofil finden sich neben den typischen Daten (Rasse, Geschlecht, Größe, Alter, medizinische Besonderheiten) ein „Charakterprofil“ mit 12 Eigenschaften: Ist der Hund kinderlieb? Verträg er sich mit anderen Hunden? Kann er mal stündchenweise alleine bleiben? Somit können Hundesitter auf einen Blick eine Einschätzung treffen ob der Gasthund zu den eigenen Lebensumständen passt.

Während viele Hundehalter aus Sorge um ihren Vierbeiner bislang vor Fremdbetreuung zurück schreckten, gibt es mit Leinentausch nun eine echte Alternative. Der Sicherheitsaspekt wird auf Leinentausch groß geschrieben. „Bevor wir einen Betreuer auf der Plattform zulassen, überprüfen wir die persönlichen Daten und führen ein Auswahlinterview durch“, sagt Vanessa Lewerenz-Bourmer. Dieser Aspekt ist der studierten Diplomkauffrau besonders wichtig. Zudem bietet Leinentausch seinen Sittern zur Weiterbildung regelmäßige Seminare zum Thema Hundeerziehung und –Verhalten, die von IHK/BHV-zertifizierten Hundetrainern angeboten werden. Und sollte ein Hund bei seinem Sitter erkranken, übernimmt Leinentausch die Tierarztkosten, so dass die medizinische Versorgung gewährleistet ist. 

„Hundehalter können sich bei uns Hilfe für die Zeit holen, in der sie sich selbst nicht artgerecht um ihr Tier kümmern können“, sagt Gründerin Vanessa Lewerenz-Bourmer (31). Sie empfiehlt im Interesse der Tiere, dass sich jeder Hundehalter im Vorfeld gut informiert. „Es hilft beiden Seiten, wenn Kunden den Hundesitter persönlich kennenlernen und Zeit einplanen, um den Vierbeiner auf eine Fremdbetreuung vorzubereiten.“

Für die Vermittlung veranschlagt Leinentausch eine Vermittlungsgebühr in Höhe von 15% des Gesamtbetrages. Ein Hundesitter verdient an einer Ferienbetreuung gerne schonmal 100-300 EUR. Dieses Geld können sich die Hundesitter auszahlen lassen, oder – so ist es mittelfristig geplant – ihrerseits wiederum in Hundebetreuung umwandeln. 

Leinentausch startete im August 2013 in Berlin und expandiert nun in weitere Städte. Dazu sucht Leinentausch deutschlandweit hundeliebe Haushalte, die als Hundebetreuer aushelfen möchten. Das Unternehmen arbeitet mit 9 Partnerfirmen zusammen, darunter Europas größtem Händler für Tierbedarf Fressnapf und der Hamburger App Dog’s Places, welche hundefreundliche Plätze ausweist und die Leinentausch Hundesitterprofile in die eigenen Stadtpläne integriert.

Das könnte dich auch interessieren!

Partner auf Hundeklick.de