#hundimfreibad

#hundimfreibad

Das ist doch mal eine super Idee. Warum sollen unsere Vierbeiner nicht auch mal ein Freibad nutzen können, wo die Saison doch für uns Menschen eh fast um ist?

Das ist doch mal eine tolle Idee und endlich mal die Möglichkeit für unsere Vierbeiner das kühle Nass in den Bädern Deutschlands auszuprobieren.  

Was im normalen Alltag sonst leider nicht geht, wird jetzt von mehr und mehr Freibädern kurz vor Saisonende möglich gemacht. #hundimfreibad ist also keine abwegige Idee, sondern bereits praktizierte Realität! Und wir finden es klasse.  

Vetfinder und Hundestrände haben vor einigen Tagen die Initiative #hundimfreibad ins Leben gerufen. Aber wie kam es dazu? Folgende Infos haben wir von den Initiatoren erhalten:

"Hintergrund der Aktion war ein Kommentar eines bekannten Tierarztes zu einem Freibad, welches das Hundeschwimmen aus Imagegründen nicht anbieten möchte.

Einige Freibäder in Deutschland veranstalten bereits seit einigen Jahren solche Events. Das ist uns erst bei der Recherche aufgefallen. Häufig versuchen die Freibäder, die als e.V. tätig sind, den Erhalt der eigenen Anlage über diese Zusatzeinnahme zu finanzieren.

Von Städten betriebene Anlagen sind aus aktueller Sicht eher bereit die Einnahmen der Veranstaltung zu spenden. Teilweise stehen bereits Tierheime und Tierschutzvereine dahinter. Wir möchten mit unserer Initiative zum einem auf bestehende Veranstaltungen hinweisen und diese promoten. Zum anderen möchten wir weitere Freibäder ermutigen sich der Aktion anzuschließen. 

Im Grunde überlassen wir den Bädern wann und in welchem Umfang sie ihr Bad für Hunde öffnen. Des Weiteren sprechen wir unsere Empfehlung aus, Eintrittsgelder aus der Aktion zu spenden, machen aber keine Vorgaben an wen. Wir sammeln und veröffentlichen Argumente FÜR die Aktion und helfen durch Argumentionsvorlagen Skeptiker zu überzeugen.

Jedes Teilnehmende Freibad wird als Event angelegt und im Netz geteilt. Ziel ist es die Aktion im nächsten Jahr zu wiederholen, natürlich mit etwas mehr Vorlauf. In diesem Jahr werden wir unter dem Hashtag #hundimfreibad Impressionen (Fotos, Videos, Kommentare) sammeln und verbreiten."

Übrigens können natürlich auch Hundefreunde aus der Schweiz und Österreich teilnehmen. Einfach melden und die Veranstaltungen werden ebenfalls erfasst! 

Das klingt doch einfach großartig. Warum sollte man also nicht eine "Win-Win" - Situation für alle nutzen. Entweder kann man mit dem Besuch der Bäder, gemeinsam mit seinem Vierbeiner, die jeweiligen Anlagen unterstützen oder sogar für einen Tierschutzzweck spenden. Eine tolle Idee, der sich hoffentlich mehr und mehr Bäder anschließen. Aktuell sind schon 20 Veranstaltungen bei "Ein Tag im Freibad mit Hund"zu finden und wir hoffen, dass noch einige dazu kommen. Die Aktion gilt übrigens für ganz Deutschland. Also, Bericht teilen und andere Hundefreunde und Bäder motivieren mitzumachen. Wir werden auch versuchen die Bäder für diese tolle Idee zu begeistern. Schließlich sind Nane und Chewy (unsere Hamburger Hunde-Crewmitglieder) auch echte Wasserratten.

Das könnte dich auch interessieren!

Partner auf Hundeklick.de