In der Nähe fremder Hunde bleibt das Spielzeug...

In der Nähe fremder Hunde bleibt das Spielzeug...

Kaddie hat weiter an den Themen aus unserem Hundeknigge gearbeitet. Heute geht es um Spielzeuge und andere Hunde. 

Ich gestehe – mein Hund ist ein Spielzeugjunkie. Wir arbeiten dran, aber so schnell bekommt man dieses Verhalten nicht aus dem Hund raus. Weil Bällchen und Co das allerhöchste für Mila sind, werden diese leider auch besonders stark verteidigt. Selbstverständlich ist das nicht gut, auch das weiß ich und auch da arbeiten wir dran. Natürlich nehme ich Mila sofort an die Leine, wenn ich irgendwo auch nur den Ansatz eines Balles sehe – aber manchmal ist man eben nicht schnell genug und schwupps, fliegt der Ball ins Feld und die Hundemeute, die eben noch entspannt herumgetollt hat, hetzt hinterher.

Beim Ball angekommen, kommt was kommen muss: Mila trifft auf einen von vielen Hunden, die auch nicht gerne Teilen (oder Ressourcen verteidigen) und es kommt zur Beißerei. Eine gefährliche Situation, die leicht hätte vermieden werden können, wenn der Ball in der Tasche geblieben wäre.

Gleiches gilt selbstverständlich auch für Leckerli, die einfach zum Suchen auf den Boden geschmissen werden oder alle anderen Dinge, die in irgendeiner weise als „Ressource“ angesehen werden könnten. Und auch wenn man nur zu zweit unterwegs ist und der eigene Hund absolut friedlich hinnimmt, wenn ihm jemand den Ball wegnimmt, sollte vorher unbedingt abgesprochen werden, ob es okay ist, wenn ein Spielzeug ins Spiel kommt oder ein Leckerli okay ist (Stichwort „Ich füttere keine fremden Hunde“).

Für viele Hunde ist nämlich der Ball ein Trainingsmittel und wird vollkommen aus dem Alltag herausgelassen.

Sollte es für alle Beteiligten in Ordnung sein, sollte der Werfende darauf achten, dass auch die fremden Hunde nicht herumkläffen oder jemanden anspringen. Denn mir läuft jedes Mal ein Wutschauer den Rücken herunter, wenn ich sehe, wie jemand Milas und mein hart erarbeitetes „ich kläffe nicht vor Aufregung“ mit einem einzigen Wurf zerstört. 

Wichtig ist auch, dass das Spielzeug für alle anwesenden Hunde geeignet ist – denn auch wenn der Ball für den eigenen Jack-Russel perfekt ist, könnte der Berner Sennenhund ihn leicht verschlucken.

Wenn es nicht in Ordnung ist, sollte das Spielzeug GANZ WEG gesteckt werden, denn auch nur erahnte Spielsachen können zu Streit führen. Und Streitereien wollen wir ja auf jeden Fall vermeiden – vor allem wenn es so einfach ist.

Viel Spaß auf euren Spaziergängen!
Bis bald – Kaddie und Mila

Das könnte dich auch interessieren!

Partner auf Hundeklick.de