Passivrauchen schadet auch Hunden...

...und anderen Haustieren!

Passivrauchen schadet auch Hunden...

Rauchen bzw. das Thema Passivrauchen und der damit verbundene gesundheitliche Schaden beim Menschen, ist häufig ein Thema in verschiedenen Medien. Aber was ist mit Haustieren, die vom Rauch betroffen sind?

Das Rauchen uns Menschen nicht gut tut, dass weiß wohl jeder Raucher selber. Eigentlich möchte man auch gar nicht ständig daran erinnert werden. Ich bin selber Ex-Raucher und verstehe das nur zu gut. Das auch die eigenen Tiere betroffen sind, daran denkt man leider häufig nicht. Aber wie sieht es eigentlich aus...schadet Rauchen auch unseren geliebten Fellnasen?

Natürlich!

Es ist egal, ob es nun Hund, Katze, Vogel oder Maus ist. Für kein Haustier ist es gut, wenn Herrchen oder Frauchen oder Beide im Haushalt rauchen. Viele Krebserkrankungen im Bereich der Atemwege und auch diverse Allergien, wurden verstärkt bei Haustieren in Raucherhaushalten festgestellt. Das Immunsystem der Tiere wird durch die freigesetzten Gifte im Rauch geschädigt und speziell, wenn sich die Tiere putzen (egal ob Vogel, Katze, Hund etc.) nehmen sie auch noch über die Zunge die Giftstoffe auf. Sie sind also viel mehr betroffen, als man im ersten Moment vielleicht denkt. Auch das geliebte Körbchen, die Spielzeuge usw. enthalten die Restbestände des Nikotins und sorgen somit zusätzlich für eine Belastung unserer Lieblinge. Es ist also absolut schädlich für unsere Lieblinge, wenn sie in einem Raucherhaushalt leben. 

Besser draussen

Als ehemaliger Raucher weiß ich auch...dass NICHTS mehr nervt, als Leute, die einem ständig sagen, man solle aufhören. Viele Raucher würden gerne, aber schaffen es einfach noch nicht. Und deshalb ist es jetzt unnötig zu sagen, dass man sofort seinem Tier Zuliebe aufhören soll, wenn man es für sich selber auch noch nicht schafft...ABER...man kann seinem vierbeinigen Liebling oder dem lieben Vogel etc. schon mal dadurch helfen, dass man nicht in der Wohnung raucht, sondern lieber draußen an der frischen Luft. Hat nur Vorteile für euch. Besserer Geruch in der Wohnung, gesunde Haustiere und ein wenig frische Luft für Herrchen oder Frauchen! Also, solange das mit dem Nichtrauchen noch nicht klappt, lieber draußen rauchen, dann ist es für das geliebte Haustier auf jeden Fall besser. 

Tabak schädlich

Übrigens ist nicht nur der Rauch der jeweiligen Produkte absolut schädlich für eure Fellnasen, sondern es ist auch noch mega giftig, wenn sie eine Packung Zigaretten oder ähnliche Produkte aus Tabak mal "im Spiel" fressen. Also, bitte nicht unbeaufsichtigt rumliegen lassen, wenn euer Vierbeiner ein Zerstörer ist. 

rauchen

Das könnte dich auch interessieren!

Partner auf Hundeklick.de